www.paulbowles.org/cs

 
 

 

Jane Bowles: Eine kurze Biographie

von Millicent Dillon
 
(Deutsch: von Pociao de Hollanda)

 

Jane Bowles‘ Gesamtwerk umfasst einen Roman, ein Theaterst�ck und sechs Kurzgeschichten. Trotzdem sagte John Ashbery �ber sie: "Es steht zu hoffen, dass sie als das anerkannt wird, was sie ist: eine der besten modernen Schriftstellerinnen, egal in welcher Sprache." Tennessee Williams bezeichnete sie als die untersch�tzteste Prosaschriftstellerin der amerikanischen Literatur. Zu ihren Lebzeiten und seit ihrem Tod im Jahr 1973 wurde sie als Geheimtipp gehandelt; obwohl sie in der �ffentlichkeit kaum beachtet wird, hat sie eine extrem treue Anh�ngerschaft.

Jane Bowles: 22 Februar 1917 - 4 mai 1973

Geboren wurde sie am 22. Februar 1917 in New York als Tochter von Sidney Auer und Claire Stajer Auer. Ihre Kindheit verbrachte sie in Woodmere, Long Island. Nach dem Tod des Vaters 1930 zogen Jane und ihre Mutter zur�ck nach Manhattan. Als Jugendliche litt sie an Tuberkulose im Knie. Ihre Mutter schickte sie in ein Sanatorium in Leysin in der Schweiz, wo sie Monate im Streckverband verbrachte. In dieser Zeit entwickelte sie eine intensive Leidenschaft f�r die Literatur und eine gleicherma�en intensive Reihe von Obsessionen und �ngsten. Nach der R�ckkehr nach New York experimentierte sie mit einem Roman und mit sexuellen Abenteuern mit M�nnern und Frauen, haupts�chlich Frauen.

 

1937 lernte sie Paul Bowles kennen; ein Jahr sp�ter heirateten sie und brachen zu einer Hochzeitsreise nach Mittelamerika auf, das teilweise Schauplatz ihres Romans Zwei sehr ernsthafte Damen werden sollte. Anschlie�end reiste das Ehepaar Bowles weiter nach Paris, wo Jane zu schreiben begann und lesbische Bars frequentierte. Etwa anderthalb Jahre dauerte die sexuelle Beziehung zwischen Jane und Paul, danach gingen sie in dieser Hinsicht getrennte Wege. Nach ihrer R�ckkehr nach New York im Jahr 1938 lie�en sich die Bowles in Mexiko nieder, wo Jane weiter schrieb und Helvetia Perkins kennen lernte, die ihre Geliebte wurde. 

Zwei sehr ernsthafte Damen erschien 1943. Die Kritiken waren gr��tenteils niederschmetternd. Wenig sp�ter verfasste Paul, der ihr beim Redigieren des Romans geholfen hatte, einige Kurzgeschichten, die sofort mit gro�em Erfolg publiziert wurden. Nachdem Jane ebenfalls ein paar Kurzgeschichten ver�ffentlicht hatte, begann sie mit einem neuen Roman, musste jedoch gegen eine schwierige Schreibhemmung ank�mpfen.

1947 fuhr Paul nach Marokko, um Himmel �ber der W�ste zu schreiben. Jane folgte ihm ein Jahr sp�ter. Sie k�mpfte nach wie vor mit ihrer Arbeit, ver�ffentlichte mehrere Kurzgeschichten, darunter ihr Meisterwerk „Camp Cataract“, und fing an, ernsthaft an ihrem Theaterst�ck Im Gartenhaus zu arbeiten. In Tanger, wo das Ehepaar Bowles residierte, verliebte sich Jane in eine marokkanische Bauersfrau.

Im Gartenhaus wurde 1953 am Broadway uraufgef�hrt und erhielt gemischte Kritiken. Jane kehrte nach Tanger zur�ck und versuchte sich weiter an ihrem Roman, doch ihre eigentliche Aufmerksamkeit galt der Liebesbeziehung mit der Marokkanerin Cherifa, Aff�ren mit anderen Frauen und ihrem gesellschaftlichen Leben. Au�erdem begann sie sehr stark zu trinken.

1957 erlitt sie einen Schlaganfall, der ihr Sehverm�gen und ihre Vorstellungskraft erheblich beeintr�chtigte. Dennoch zeugt ein Notizbuch nach dem anderen von dem anhaltenden Versuch zu schreiben. Ihr Zustand verschlechterte sich, und nach Krankenhausaufenthalten in England, New York und M�laga wurde sie schlie�lich in die Clinica de los Angeles von M�laga eingewiesen, wo sie 1973 starb.

Trotz ihrer tragischen Geschichte hat ihre Pers�nlichkeit viele Menschen fasziniert. Sie war geistreich und witzig, sie tat und sagte stets etwas Unerwartetes. In jeder Hinsicht war sie ebenso �berraschend wie ihr Werk, in einem Moment r�tselhaft, im n�chsten umwerfend komisch.

Copyright � 2006, Pociao de Hollanda

 

 

Millicent Dillon und Paul Bowles, Tanger, 1977 

 

Jane Bowles Bibliographie

Chronologie de Paul et Jane Bowles

Paul et Jane Bowles Liens

 

All content on The Authorized Paul Bowles Web Site is Copyright � 2019, by PaulBowles.org and the Estate of Paul Bowles and Jane Bowles and by other copyright holders as indicated. By accessing www.paulbowles.org/cs, the official Paul Bowles and Jane Bowles Web site, you agree to all Terms and Conditions of Use. The recommended screen size is 1024 x 768 or greater, with the text size set to medium. All rights reserved.

Table of Contents